Frühjahrsputz – die Paarchallenge

Putzen ist für die meisten eine ziemlich lästige Angelegenheit. Okay, was sein muss, muss sein, aber definitiv gehört das Putzen nicht gerade zu meinen Lieblingstätigkeiten. Wie ist das bei dir so?

Ich muss allerdings zugeben, dass es mich und Jens im Frühjahr meistens dann doch packt. Den Putzlappen und den Besen schwingen, wenn draußen alles zum Leben erwacht, hat irgendwie etwas Befreiendes. Warum aber gibt es überhaupt die Bezeichnung Frühjahrsputz und was steckt dahinter?

Was hat es eigentlich mit dem Frühjahrsputz auf sich?

Erstaunlicherweise ist der Frühjahrsputz vor allem dort ein Begriff, wo die Winter kalt und dunkel sind. Genau in diesen Kulturen reinigt man am Ende des Jahres bzw. am Ende des Winters das Haus gründlich durch. Der Ursprung liegt sogar ziemlich weit zurück: den Frühjahrsputz gibt es, so vermutet man, bereits seit es Häuser gibt. Thesen über das Warum gibt es viele. Zum Beispiel, dass man endlich aufgrund der höherem Temperaturen wieder die Fenster und Türen öffnen, und die Reste der offenen Feuerstellen wie Ruß und Dreck entfernen konnte. Je südlicher man wohnt, desto früher beginnt der Frühjahrsputz.

Frühjahrsputz als spaßige Paaraktivität - warum eigentlich nicht?

Am besten, du reservierst dir gemeinsam mit deinem Partner oder deiner Partnerin einen Tag oder ein Wochenende und dies widmet ihr dem Frühjahrsputz. Immerhin betrifft es euch beide und ihr profitiert auch beide davon, wenn die Bude wieder in neuem Glanz erstrahlt. Aber warum immer alles bierernst nehmen? Ihr könnt die Sache ruhig auch ein wenig spielerisch angehen.

Putz Wettbewerb

Starte doch eine Putzchallenge. Was genau dahinter steckt? Jeder übernimmt einen Raum oder eine spezielle Aufgabe und nachher vergleicht ihr die Ergebnisse. Entweder es geht nach Zeit oder nach geschafften Aufgaben. Der Gewinner darf sich dann abends bekochen lassen oder die Abendgestaltung aussuchen. 😊

 

Gamify das Paarputzen

Hast du den Begriff Gamification schon mal gehört? Es ist nichts anderes als alltägliche Aktivitäten, zum Teil mit Hilfe von Technik, in ein Spiel zu verwandeln. Das funktioniert natürlich auch beim Frühjahrsputz. Eine richtig witzige App, die ich entdeckt habe und wunderbar mit der Putzchallenge funktioniert, nennt sich Nipto: Hausarbeit. Es gibt sie kostenfrei für Apple und Android. In der App kannst du Teams bilden und für jede Hausarbeitsaufgabe Punkt vergeben. Es wird ständig verglichen wie viel mehr Punkte du als dein Teammitglied hast und es ist spielerisch und hübsch aufgemacht.

 

Eine weitere tolle Idee ist es, den Frühjahrsputz einfach als eine Art Nebentätigkeit anzusehen. Dies funktioniert aber nicht für jeden. Ihr schmeißt Musik an und putzt zusammen einen Raum und tanzt und singt dabei. Oder ihr spielt beim Putzen die typischen Autospiele. Eines wäre zum Beispiel Wer bin ich? Einer sucht sich eine berühmte Persönlichkeit aus und der andere muss durch ja-nein-Fragen herausfinden wer es ist.

Geputzt werden müssen übrigens nicht nur die Küche und das Bad. Leg doch dieses Mal den Fokus auf das Schlafzimmer.

Schlafzimmerspaß mal anders

Raus mit den alten Klamotten und her mit dem neuen Stauraum! Jeder von euch darf seine Klamotten durchsuchen und mehrere Stapel machen: Bleibt – fraglich - kann raus. Dabei werdet ihr sicherlich das eine oder andere Lieblingsstück entdecken. Vielleicht macht ihr gleich eine Modenschau daraus?

Weiter geht es mit dem Bett. Was gibt es Schöneres, als sich in ein frisch bezogenes, gut riechendes Bett sinken zu lassen? Bring das Bett so richtig auf Vordermann! Einer saugt die Lattenroste, der andere bezieht Matratze und Bettzeug neu. Auch das Kopfkissen und die Decke gehören mal wieder gewaschen und unter dem Bett wird gründlich gesaugt. Damit es nicht zu langweilig wird, starte zwischendurch einfach eine kleine Kissenschlacht oder starte den Bau eines Deckenforts. 😊 Vielleicht fallen dir und deinem/r Liebsten beim Bettenmachen ja auch noch andere spaßige Aktivitäten ein…

Der Frühjahrsputz ist geschafft. Jetzt wird es Zeit für Genuss und Belohnung. Bestell euch nach getaner Arbeit eine Pizza und genießt gemeinsam die Ordnung und den Glanz. Denn eines ist klar: Zusammen macht der Frühjahrsputz mehr Spaß, als wenn sich einer allein damit herumplagen muss. Also: Nix wie ran an den Speck!

Habt ihr noch ein paar gute Tipps rund um das Thema Putzen als Paar? Schreibt uns in den Kommentaren.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen