Vorbereitung auf stürmische Zeiten - Verbessere deine Streitkultur jetzt sofort

Stürmische Zeiten in einer Beziehung kann alles Mögliche bedeuten. Heute geht es aber um das Thema Streit und Konflikte in einer Beziehung und wie du und dein Schatz dieses Thema richtig angehen könnt. Ganz ohne Streit geht es meistens auch in der besten Beziehung nicht. Kann man eigentlich „richtig“ streiten? Gibt es Regeln und NoGos? Was solltest du beachten, wenn du mit deinem Partner streitest? Wobei das leichter gesagt ist als getan – ist man erst mal im Streit Modus angekommen, sagt man schnell Dinge, die einem nachher leidtun.

Aber es gibt durchaus ein paar Streitregeln, die du dir zu Herzen nehmen solltest. Und dein Partner gleich mit dazu. Es macht natürlich Sinn, das Thema anzusprechen, wenn nicht gerade dicke Luft ist. Ihr solltet euch also darüber einig sein. Damit das nächste Mal nicht die Tränen fließen oder die Türen knallen, im schlimmsten Fall sogar das Geschirr zu Bruch geht, könnt ihr die nachfolgenden Tipps gerne beherzigen.

Was passiert eigentlich, wenn man sich streitet?

Du kennst das sicher nur zu gut. Wenn man sich streitet, würde man sich manchmal am liebsten gleich trennen. Man fokussiert sich nur noch auf das Negative und auf einmal bricht alles Ungesagte aus einem heraus. Schnell ist es passiert, dass man viel zu emotional reagiert. Es kommt zu Überreaktionen und schwupps, hat man den Partner verletzt. Es fallen Schimpfworte, Beleidigungen und mehr.

Warum macht es Sinn, Streitregeln aufzustellen?

Wenn es euch immer mal wieder passiert, dass einer von euch beiden oder vielleicht sogar ihr beide über das Ziel hinausschießt beim Streiten, kann das auf Dauer sehr verletzend oder zermürbend sein und die Beziehung gefährden. Das muss aber nicht sein! Es geht nicht darum jeglichen Streit zu unterbinden, sondern sich ein paar Grundregeln sozusagen „hinter die Ohren zu schreiben“. Das kann verhindern, dass es das nächste Mal eskaliert.

Dabei ist es nur menschlich, dass beim Streit schmutzige Wäsche gewaschen wird und man sich gegenseitig Dinge an den Kopf wirft, die man gar nicht so meint und am Ende auch bereut. Wir Menschen haben alle ganz bestimmte Muster, die wir bei Konflikten durchlaufen. Das kann aber je nach Mensch sehr unterschiedlich sein: während der eine ganz still wird und sich zurückzieht, wird der andere laut und aufbrausend. Das macht das Ganze dann noch ein wenig kniffliger, weil das auf Stummschalten den Gegenpart zur Weißglut treibt.

Zudem gibt es in jeder Beziehung bestimmte Muster, die sich immer wiederholen und wobei der andere verletzt wird. Und genau hier könnt ihr ansetzen: stellt für euch beide ein paar individuell zu euch passende Streitregeln auf, an die ihr euch halten müsst, wenn es zur Sache geht.

Das kann zum Beispiel bedeuten, nicht gleich über Trennung zu sprechen, wenn einmal etwas nicht so läuft. Oder offen miteinander zu reden und nicht zu sagen: ich weiß es nicht. Dem anderen eine Pause geben, wenn er ein paar Minuten zum Durchatmen braucht. Nicht weglaufen, wenn es ans Eingemachte geht – manche ziehen es ja vor, den Raum zu verlassen, wenn die Diskussion beginnt.

Allerdings ist das Festlegen dieser Regeln eine sehr individuelle Angelegenheit und ihr müsst für euch festlegen, was auch wichtig ist.

Die Streitregeln helfen dir und deinem Schatz deine Kommunikationsfähigkeit zu verbessern. Es hilft dabei, unbewusste Muster, mit denen man den anderen verletzt, zu unterbrechen. Das Beste daran ihr nehmt zusammen das Ruder in die Hand und entscheidet gemeinsam wie eure Beziehung auch eure Streitkultur in Zukunft aussehen soll.

Wann und wie legt man diese Regeln am besten fest?

Wie oben erwähnt, ist das vor allem dann sinnvoll, wenn ihr gerade keinen Konflikt miteinander habt. Jeder von euch kann sich dann ein paar Dinge überlegen, die ihm wichtig sind und jeder kann sich auch überlegen, welches Verhalten er an sich selber ändern könnte.

Na, bist du überzeugt? Oder eher noch skeptisch? Was hältst du davon, in einer Beziehung Streitregeln aufzustellen? Hast du vor, das umzusetzen oder gibt es so etwas vielleicht schon bei euch? Dann würde es mich sehr interessieren, wie ihr das handhabt. Hinterlasse doch gerne hier einen Kommentar!

 

P.S:

Du weißt nicht wie du dieses Thema bei deinem Partner platzieren sollst? Da helfen wir dir gerne. In der neuen Ahoi Matrosen Box haben wir viele spaßige Erlebnisse für dich und deinen Schatz zusammengestellt und auch einige schöne Beziehungsaktivitäten. Unter anderem ist zur Vorbereitung auf die nächsten stürmischen Zeiten auch Streitregeln ein Thema. Teste die Box mit deinem Liebsten und bestelle die Ahoi Matrosen DateNightBox jetzt.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen